Notice: Die verwendete Konstruktor-Methode für WP_Widget in EV_Widget_Entry_Views ist seit Version 4.3.0 veraltet! Verwende stattdessen
__construct()
. in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-includes/functions.php on line 3895
Andreas von Tschüss Adipositas im Interview - sportbiscuit.de
Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Andreas von Tschüss Adipositas im Interview


Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Wir hatten ja bereits angekündigt, dass Andreas, der Macher hinter der Facebookseite Tschüss Adipositas – Berlin ich komme, zukünftig von seinem Vorhaben hier bei uns berichten wird. Einsteigen in diese neue Reihe auf unserer Seite möchten wir mit einem Interview, welches Björn vom Läuferblog Ideale Gerade mit Andreas geführt hat:

Ideale Gerade: Ihr Lieben! Andreas von Tschüss Adipositas – Berlin ich komme gibt alles für den Berlin-Marathon 2016. «Es wirklich zu schaffen – von 128 kg über 21,1 km zu 42,2 km – bedeutet mir sehr viel.» Im neuesten „Unter Uns-Interview“ spricht er über Gewichtsreduktion, Veränderungen und Ziele im Leben.

 

Ideale Gerade: Grüß Dich, Andreas! Du wohnst in Moers und hast viele Monate Abspeckerfolg hinter Dir. Was genau ist überhaupt passiert?

Andreas 2014

Andreas 2014

Andreas: Hallo Björn! Das ist eine ganze Menge! Seit meiner Kindheit war ich adipös, bin in der Bäckerei meines Opas aufgewachsen – ein wahres Schlaraffenland. Meine große Leidenschaft ist die Medizin – früher mein Beruf, heute mein Hobby. Dort lernt man viele Schicksale kennen, aber auch den Verlauf vieler Krankheiten, die durch Übergewicht ausgelöst werden. Entscheidend waren zwei Ereignisse, die mich sehr nachdenklich gemacht haben:
Ganz speziell war dies eine Wiederbelebung einer Frau im Dezember 2014, die ca. 200 kg wog. Anstatt sich nach einer erfolgreichen Wiederbelebung zu freuen, dass ein Leben gerettet wurde, dachten wir eher daran, was unsere Rücken sagen würden, wenn wir diese Frau nun aus der 3. Etage runtertragen müssten – später stellte sich noch heraus, dass sie an ihrem eigenen Körpergewicht erstickt ist, nachdem sie auf den Boden gefallen ist und nicht mehr aufstehen konnte. Ich erschreckte mich im Nachgang, welche Gedanken ich hatte – auch wollte ich nicht das gleiche Schicksal irgendwann teilen.

Ideale Gerade: Und was denkst Du? Gibt es DEN Masterplan, den „goldenen Weg“ zur Gewichtsreduktion?

Andreas: Nein, DEN Masterplan gibt es nicht! Definitiv nicht. Jeder muss seinen eigenen Weg finden, einen Weg, mit dem er sich identifizieren kann. Aber was man defintiv braucht, um seine eigenen Pläne auch umzusetzen, seine Ziele zu realisieren, ist eine Menge Ehrgeiz und Disziplin. Das sind für mich die beiden Grundzutaten.

Ideale Gerade: „Die Zeit regelt alles mit der Zeit!“ sagst Du. Was genau steckt dahinter?

Andreas: Für mich hat dies in erster Linie viel mit Geduld zu tun. Oft möchte ich innerhalb kürzester Zeit einen maximalen Erfolg. Beim Abnehmen braucht man aber vor allem Geduld, du kannst dein Aussehen nicht von heute auf morgen verändern – kein Schönheitschirurg der Welt, würde eine so gravierende OP durchführen. In der Regel ist es ratsamer, sich etwas mehr Zeit zu geben und abzuwarten, so meine Erfahrung, auch als Unternehmer, Rettungsassistent, Sohn oder Bruder.

Ideale Gerade: Auf Deiner Seite steht: „128 – 21,1 – 42,2“ Sind das Distanzen?

Andreas 2015

Andreas 2015

Andreas: Ja und Nein. Die 128 war früher mein Körpergewicht in Zeiten, wo ich mich auf eine Waage traute. Es ging also bei 128 kg los, ich lief bereits 21,1 km beim Köln Halbmarathon und mein aktuelles Ziel sind die 42,2 km in Berlin. Danach kommt dann das nächste…

Ideale Gerade: Top! 58 Minuten für 10 KM, 2:14 Stunden für den Kölner Halbmarathon. Du kannst sehr stolz auf Dich sein. Bist Du es auch?

Andreas: Ja! Aber immer nur einen kurzen Moment. Danach kommt schon das nächste Ziel. Beim Zieleinlauf in Köln sind auch ein paar Tränchen gekullert. Es war einfach unglaublich, ein unbeschreibliches Gefühl. Kurz danach kam allerdings ein bisschen der Ärger hoch, denn ich hätte eine bessere Zeit erreichen können, wenn ich einen Anfängerfehler vermieden hätte, der Seitenstiche auf den letzten 4 km verursachte.

Ideale Gerade: Wie hast Du Dich auf die Wettbewerbe vorbereitet? Wie hast Du Dich ernährt?

Andreas: Aktuell mache ich 3 mal pro Woche Sport. In der Hauptsaison waren es allerdings 15 Stunden pro Woche. Quasi nur ein ganz trainingsfreier Tag. Heute ernähere ich mich Low Carb, gönne mir aber auch das, worauf ich Lust habe. In der akuten Gewichtsreduktionsphase habe ich 3,5 Monate komplett auf Kohlenhydrate verzichtet (Brot, Reis, Kartoffeln, Paste, etc.)

Ideale Gerade: Über 10 Monate sind nun geschafft, dann nochmal gut 10 Monate bis zum berlin-Marathon. Was bedeutet Dir der Marathon in der Hauptstadt?

Andreas: Beim bloßen Gedanken an den Zieleinlauf kriege ich Gänsehaut! Köln war schon wirklich phänomenal, aber in Berlin mit 41.000 anderen Läufern zu laufen – es muss der Wahnsinn sein. Es wirklich zu schaffen – von 128 kg über 21,1 km zu 42,2 km – bedeutet mir sehr viel. Berlin ist dabei nur das i-Tüpfelchen.

Ideale Gerade: Veränderung braucht Ziele! Wie wichtig sind Dir Zielsetzungen für eine bessere Gesundheit, einen besseren Lebenstil?

Andreas: Ein Mensch ohne Ziele ist ein Mensch ohne…. was auch immer. Ich kann es mir nicht vorstellen. Ich brauche immer Ziele und zwar immer höhere, immer weitere. Das einmal erreichte muss nicht nur bestätigt werden, sondern auch zeitnah übertroffen werden. Wohin der Weg führen wird, wird man sehen, aber er wird erfolgreich sein! Wer gut lebt, das Leben genießt und das tut, was ihm Spaß macht, der hat eine gesunde Seele. Wer eine gesunde Seele hat, hat auch Gesundheit! Es ist ein Kreislauf.

Ideale Gerade: Du bist wahrlich ein Vorbild! Für das ausführliche wie aufschlussreiche Interview vielen herzlichen Dank, Andreas. Weiterhin viel Erfolg – Berlin wartet auf Dich.

Wer steckt hinter Ideale Gerade?

björn_ideale geradeIch heiße Björn, bin 33 Jahre alt, Nichtraucher seit Februar 2015, wohne in der Nähe von München und laufe seit vielen Jahren regelmäßig. Intensiver jedoch seit Anfang 2013. Ich bin ein ambitionierter Hobbyläufer und trainiere in meiner Freizeit circa vier Mal pro Woche. Meine Distanzen sind 10 Kilometer, Halbmarathon und Marathon. Das Laufen ist mittlerweile ein großer Bestandteil meines Lebens!

Im Newsbereich von Ideale Gerade – Läuferblog gibt es in regelmäßigen Abständen Eindrücke von meinen Trainingseinheiten und Laufveranstaltungen. Daneben befrage ich andere Hobbyläufer mit Herz in „Unter Uns-Interviews“ und für „Meine schönsten Laufmomente“. Laufen ist einfach und großartig! Aus diesem Grund möchte ich andere Menschen dafür begeistern.

Quelle: Ideale Gerade- Läuferblog

About author View all posts

Gast

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Cookies ermöglichen eine Vielzahl von Funktionen, die Ihren Besuch bei uns angenehmer machen. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. more information

Cookies Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Close