Notice: Die verwendete Konstruktor-Methode für WP_Widget in EV_Widget_Entry_Views ist seit Version 4.3.0 veraltet! Verwende stattdessen
__construct()
. in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-includes/functions.php on line 3895
TA - How to learn to trust and fly away - sportbiscuit.de
Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

TA – How to learn to trust and fly away


Notice: Undefined variable: image in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 105

Notice: Undefined variable: twittervia in /www/htdocs/w00ff789/sportbiscuit.de/wp-content/plugins/shariff-sharing/shariff-wp.php on line 135

Meine Lieben, wieder ist eine Woche vorüber. Wieder sind wir Berlin einer Woche näher. Es war eine ereignisreiche Woche, eine Woche voller wertvoller Erkenntnisse. Eine Woche, in der es viele Momente gab, die aufgesaugt werden wollten. Bevor ich allerdings davon berichte, zunächst die Zusammenfassung des Trainingspensums:

Ein Lauf. 7,5 km Distanz. Nun ja. Nicht viel, aber dennoch bin ich happy, endlich wieder laufen gewesen zu sein. Die Nachwehen der Grippe hielten doch deutlich länger an, als gehofft. Auch heute habe ich noch/wieder einen leichten Reizhusten, weswegen es nur bei einem Lauf am Freitag blieb – dieser war jedoch umso toller.

rheinFreitagabend nach einem Lehrgang, in dem man sehr viel über sich selber lernt, spürte ich das Verlangen, meine Laufschuhe anzuziehen und einfach loszulaufen. Noch morgens dachte ich, es wäre zu früh dafür, abends gab es allerdings kein Halten mehr. Es war super. Zunächst lief ich am Feld vorbei, um den See, zum Rhein, bis ich nicht weiterkam. Ich lief in der totalen Dunkelheit, nur das Licht des Mondes erhellte die Nacht bzw. den Abend.  Es war herrlich. Ich saugte wirklich jeden einzelnen Moment auf. Plötzlich versperrte Vater Rhein mir den Weg, es gab Hochwasser, das den Laufweg überflutete. Daneben auf der Anhöhe eine Herde Schafe – auch kein durchkommen. Ich hielt kurz an, genoss den Moment. Sog jede einzelne Sekunde magisch auf, drehte um und lief zurück. Unter der Dusche fühlte ich mich großartig.

In der Vergangenheit gibt es viele Dinge in meinem Leben, die gut liefen, sehr gut sogar. Aber es gibt auch den ein oder anderen schwarzen Fleck. Ein konkretes Beispiel? Meine Flugangst! Gestern, am Sonntag dem 17.01.2016 habe ich Sie endlich überwunden. Es war der angenehmste Flug seit Jahren. Ich konnte endlich wieder während eines Fluges vollständig abschalten. Eigentlich bin ich in den vergangenen Jahren sehr viel gereist. Ich war sehr häufig auf den Malediven, mehrmals in den USA, in der Karibik,auf Mauritius, in Nordafrika, China, Süd-Ost-Asien, Indonesien. Seit 2011 bin ich jedoch nur noch mit Tabletten geflogen. Warum? Ich hatte zwei Ereignisse während zwei verschiedener Flüge, auf die ich gerne verzichtet hätte. Eine Erklärung für das Problem, die Flugangst? Kontrollverlust – ich konnte nicht sehen, was im Cockpit passierte, ich konnte das Flugzeug nicht selber fliegen, musste vorne auf die Piloten vertrauen.  Das viel mir insbesondere nach dem Germanwings-Zwischenfall noch schwerer. Teilweise habe ich schon Tage vor einem bevorstehenden Flug mit meinem Leben abgeschlossen, mich innerlich auf das Ende vorbereitet. Heute ist das anders. Heute genieße ich den Moment. Heute bin ich dankbar für alles das was war. Heute freue ich mich auf das, was vor mir liegt. Heute betrachte ich die Dinge gelassen.

rhein_andreasSeit diesem Wochenende, weiß ich aber auch, was es heißt vertrauen zu können. Denn jemanden vertrauen zu können, bedeutet viel mehr jemanden vertrauen zu dürfen.  Ich muss niemanden vertrauen – ich darf aber jedem vertrauen, der mein Vertrauen aus meiner Sicht verdient. Wie es zu dieser Ansicht kommt? Das ist eine andere, deutlich längere Geschichte, bei der eine Ursache im Jahr 2003 liegt. Seit wann ich das weiß? Seit Samstag. Und dafür bin ich einer Person sehr dankbar. Und gerade deswegen freut es mich sehr, dieser Person mein Vertrauen schenken zu dürfen.

Und gerade weil es sich komisch anhört, diese „Kleinigkeit“, dieser veränderte Blickwinkel, erleichterte mir das Einsteigen ins Flugzeug um so unglaublich viel, dass ich es selbst für unmöglich hielt. Heute weiß ich, es ist möglich! Alles ist möglich, wenn du es willst. „Screw it, let´s do it“ lautet eines meiner Lieblingssprichwörter, also wusste ich vorher, dass es möglich ist, wenn ich es wirklich will. In dieser Woche bin ich übrigens in Österreich – Habe Uni und freue mich wie ein kleines Kind auf eine wunderbare Woche, welche durch ein unglaublich tolles Wochenende eingeläutet wurde.

Ich wünsche euch eine tolle Woche,

Euer Andreas

About author View all posts

Gast

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

*

Cookies ermöglichen eine Vielzahl von Funktionen, die Ihren Besuch bei uns angenehmer machen. Indem Sie diese Website benutzen, stimmen Sie der Nutzung von Cookies gemäß unseren Richtlinien zu. more information

Cookies Die Internetseiten verwenden teilweise so genannte Cookies. Cookies richten auf Ihrem Rechner keinen Schaden an und enthalten keine Viren. Cookies dienen dazu, unser Angebot nutzerfreundlicher, effektiver und sicherer zu machen. Cookies sind kleine Textdateien, die auf Ihrem Rechner abgelegt werden und die Ihr Browser speichert. Die meisten der von uns verwendeten Cookies sind so genannte „Session-Cookies“. Sie werden nach Ende Ihres Besuchs automatisch gelöscht. Andere Cookies bleiben auf Ihrem Endgerät gespeichert, bis Sie diese löschen. Diese Cookies ermöglichen es uns, Ihren Browser beim nächsten Besuch wiederzuerkennen. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass Sie über das Setzen von Cookies informiert werden und Cookies nur im Einzelfall erlauben, die Annahme von Cookies für bestimmte Fälle oder generell ausschließen sowie das automatische Löschen der Cookies beim Schließen des Browser aktivieren. Bei der Deaktivierung von Cookies kann die Funktionalität dieser Website eingeschränkt sein.

Close